Japan’s Hidden Values

Japan Bild.png

Eine Investmentstrategie ähnlich einem Private Equity Buyout-Fonds (ASPOMA ASSET Management)

ASPOMA setzt mit ihrer neuen, stark fokussierten Anlagestrategie voll auf „Hidden Value“-Aktien in Japan.

Japan ist für ASPOMA der mit Abstand attraktivste Aktienmarkt unter den entwickelten Ländern.

Viele japanische Unternehmen haben ein sehr erfolgreiches und äußerst profitables Kerngeschäft, sind faktisch schuldenfrei und verfügen über ein beträchtliches liquides nichtbetriebsnotwendiges Anlagevermögen.

Ihre Bewertungen sind im internationalen Vergleich sehr tief und werden an der Börse teilweise deutlich unter ihren Buchwerten bewertet

Ein effizienterer Kapitaleinsatz und die Verteilung der enormen Free Cash Flows und der überschüssigen Liquiditätsreserven der Unternehmen sind der Schlüssel zu höheren Bewertungen.

Verschiedenste Interessensgruppen (Regierung, Pensionsfonds, aktivistische Investoren, Internationale Private Equity Unternehmen) haben dieses Thema aufgegriffen und bewirken spürbare Änderungen der Unternehmenskultur und Shareholder Value Orientierung, was sich bei Rekordwerten bei Dividendensteigerungen und Aktienrückkäufen bemerkbar macht.

Das Aufwertungspotential von japanischen „Hidden Value“-Aktien ist in diesem Umfeld beträchtlich.

Die Investmentstrategie ist ähnlich wie bei Private Equity Buyout-Fonds darauf ausgelegt, kerngesunde aber stark überkapitalisierte und tief bewertete Unter-nehmen zu identifizieren, die aus der Kombination von hohen operativen Free Cashflows und einer effizienter gestalteten Kapitalstruktur attraktive Investmenterträge ermöglichen.

Siehe auch Veranstaltungen / Webinar mit ASPOMA Mai 2019